Vanorell
Unkrautbrenner

Der Unkrautbrenner von Vanorell hat in unserem Test insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen. Mit dem Unkrautbrenner werden unerwünschte Pflanzen, die zum Beispiel zwischen Pflastersteinen wuchern, von oben abgebrannt, so dass sie in den folgenden Tagen vertrocknen. Der Unkrautbrenner wird mit Gas aus handelsüblichen Kartuschen betrieben, von denen vier im Lieferumfang enthalten sind. Der lange Stab ermöglicht ein bequemes Arbeiten im Stehen. Im Praxistest erweist sich die Handhabung als einfach und das Unkraut ist schnell abgebrannt. Leider kann der Unkrautbrenner bei unsachgemäßer Handhabung zu einer Gefahrenquelle werden. Entsprechende Sicherheitshinweise fehlen ebenso wie eine geeignete Bedienungsanleitung.

Vorteile

✅ Vier Gaskartuschen inklusive
✅ Einfache Handhabung
✅ Bequemes Unkrautentfernen im Stehen
✅ Ergonomischer Griff
✅ Hohe Leistungsfähigkeit
✅ Schnelle Entflammung mit Piezozünder

Nachteile

❌ keine richtige Gebrauchsanweisung vorhanden
❌ keine Sicherheitshinweise vorhanden
❌ Gefahrenquelle bei unsachgemäßer Nutzung
❌ keine Angabe von E-Mail und Telefonnummer

Der Test

Allgemeine Informationen

Wir haben uns den Artikel im Praxistest detailliert angeschaut und getestet. Im Folgenden gehen wir genauer auf die Merkmale und Eindrücke ein. Das Produkt wird von der Verpackung über die Materialien und der Qualität bis hin zum Funktionsumfang und Handling unserem Testverfahren unterzogen.
Um Ihnen einen schnellen Überblick zu verschaffen, arbeiten wir mit einem Punktesystem. Die maximal mögliche Anzahl an Punkten pro Bereich beträgt dabei 100 Punkte. Die abschließende Gesamtnote berechnet sich aus dem Durchschnitt aller getesteten Merkmale unter Berücksichtigung der jeweiligen Gewichtungen. Für einen detaillierten Einblick in unseren umfassenden Evaluierungsprozess, der die Grundlage aller unserer Produktbewertungen bildet, klicken Sie bitte hier.

Der erste Eindruck

Die Verpackung und Kennzeichnungen

ℹ️ Hier gehen wir auf die Verpackung genauer ein. Nachhaltigkeit wird ein immer wichtigerer Faktor. Zusätzlich muss natürlich auch der ausreichende Schutz des Produktes sichergestellt sein.

KriteriumBemerkungErreichte Punktzahl*
ProduktschutzVersandkarton beschädigt, Inhalt unbeschädigt, Unkrautbrenner ohne richtige Produktverpackung50 Punkte
Nachhaltigkeit VerpackungAuf unnötigen Verpackungsmüll wurde verzichtet, Artikel hätte jedoch kompakter verpackt werden können80 Punkte
VerpackungskomfortVerpackung lies sich leicht öffnen, zum Öffnen der Kabelbinder jedoch Schere oder Messer benötigt90 Punkte
Gesamt73 Punkte
Gewichtung: 10%
*Die Maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte
Unkrautbrenner mit Kartonschild und Gaskartuschen

Der Unkrautbrenner von Vanorell wurde in einem länglichen Versandkarton geliefert. Offensichtlich wurde der Karton beim Transport beschädigt oder unzureichend verschlossen, da die Post den Karton mit eigenem Paketband nachverpackte. Außerdem erhielten wir den Hinweis, dass wir uns bei Beschädigung oder Fehlen des Inhalts an die Post wenden sollten. Abgesehen von einer eingedrückten Stelle war der Karton jedoch unversehrt.
Im Inneren des Kartons befanden sich der Unkrautbrenner und die dazugehörigen Gaskartuschen. Entgegen allen Befürchtungen war der Inhalt vollständig und unbeschädigt. Der Karton ist großzügig bemessen, so dass der Inhalt Platz zum Rutschen hatte. Ein kleinerer Karton mit einer geschickteren Anordnung des Inhalts wäre möglich gewesen. Auf Füllmaterial wurde verzichtet.
Anstelle einer Produktverpackung dient ein beidseitig bedrucktes Kartonschild als Beilage für den Unkrautbrenner. Dieses ist mit Kabelbindern am Griff des Unkrautbrenners befestigt und auf der Vorderseite ansprechend gestaltet. Zum Entfernen der Kabelbinder wird eine Schere oder ein Messer benötigt. Als Produktverpackung für die Gaskartuschen dient eine eng anliegende Folie aus transparentem Kunststoff. Diese hält die Kartuschen zusammen und gibt gleichzeitig den Inhalt preis. Zusätzlich werden die Gaskartuschen mit einer Luftpolsterfolie umhüllt, die vor Beschädigungen durch lose Teile im Karton schützt. So ist der mit brennbarem Gas gefüllte Teil des Versandstücks gut vor Beschädigungen geschützt.

Nach dem Auspacken

Der Packungsinhalt und Anleitung

ℹ️ Der erste Eindruck nach dem Auspacken prägt sich bei den meisten direkt ein. Ist der Packungsinhalt vollständig und macht es mir der Hersteller so einfach wie möglich, das Produkt direkt nutzen zu können?

KriteriumBemerkungErreichte Punktzahl*
Packungsinhalt & UmfangSofort einsatzfähiger Unkrautbrenner mit vier Gaskartuschen100 Punkte
GebrauchsanweisungTechnische Daten und vereinzelte Hinweise zur Anwendung vorhanden, jedoch nicht zur Sicherheit20 Punkte
KontaktinformationFinden sich auf dem Kartonschild, Angabe von E-Mail und Telefonnummer wäre noch wünschenswert gewesen70 Punkte
Gesamt63 Punkte
Gewichtung: 10%
*Die Maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte

Das Unkrautbrenner-Set besteht aus fünf Teilen: Dem Unkrautbrenner selbst und vier Gaskartuschen mit Bajonettverschluss und 227 g Butangas als Inhalt. Der Unkrautbrenner wird bereits fertig montiert geliefert und ist nach Anschluss einer Gaskartusche sofort einsatzbereit.
Eine klassische Gebrauchsanweisung liegt dem Unkrautbrenner nicht bei. Auf der Rückseite des Kartonschildes befindet sich jedoch eine kurze Beschreibung der Vorteile des Unkrautbrenners und eine Auflistung der Flächen, auf denen der Unkrautbrenner eingesetzt werden kann. Außerdem sind die technischen Daten aufgelistet.
Aus unserer Sicht wäre eine Bedienungsanleitung zwingend erforderlich gewesen. Dies betrifft insbesondere die Sicherheit beim sachgerechten Umgang mit offener Flamme, wozu keine Hinweise zu finden sind. Auf den Gaskartuschen befinden sich zwar Sicherheitshinweise, diese beziehen sich jedoch nur auf die Gaskartuschen selbst und vor allem auf deren Lagerung.
Die Bedienung des Unkrautbrenners ist dagegen, abgesehen vom Anschluss der Gaskartusche, weitgehend selbsterklärend. Auf den Gaskartuschen befindet sich zwar eine sehr knappe Anleitung für den Anschluss an einen Verbraucher, der Mechanismus des Unkrautbrenners funktioniert jedoch anders. Da bei unsachgemäßer Handhabung auch Gas austreten kann, wäre auch hier eine vernünftige Anleitung wünschenswert gewesen.
Auf dem Kartonschild des Unkrautbrenners befinden sich die Kontaktdaten. Diese umfassen den Firmennamen und die dazugehörige Adresse. Zusätzlich hätten wir uns die Angabe einer Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse, zum Beispiel auf dem Kartonschild, gewünscht. Auf den Gaskartuschen sind ebenfalls der Firmenname und die Adresse des Importeurs angegeben, der nicht mit der des Hersteller des Unkrautbrenners identisch ist.

Das erste Mal in der Hand

Produktverarbeitung und Erscheinungsbild

ℹ️ Bevor es an den Praxistest geht, nehmen wir die Produktverarbeitung genau unter die Lupe. Wie hochwertig sind die verarbeiteten Materialien? Ist die Haptik & Optik zufriedenstellend?

KriteriumBemerkungErreichte Punktzahl*
Optisches ErscheinungsbildSchlichtes Design, Funktional sinnvoller Aufbau100 Punkte
VerarbeitungGute Verarbeitung ohne Mängel, zweckmäßige Materialauswahl90 Punkte
StabilitätGute Gesamtstabilität, abgesehen vom Ventilrad sind auch die Anbauteile stabil und fest verbunden90 Punkte
Nachhaltigkeit des ProduktesGute Qualität lässt auf hohe Lebensdauer schließen, jedoch kann Unkraut auch ohne fossiles Gas entfernt werden50 Punkte
Gesamt83 Punkte
Gewichtung: 20%
*Die Maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte
Gelbliche Verfärbung der Flamme beim treffen auf Unkraut

Der Unkrautbrenner besteht im Wesentlichen aus einem langen Stab, der an einem Ende mit einer Düse für den Flammenaustritt und am anderen Ende mit einem Handgriff versehen ist. Der Stab besteht aus silberfarbenem Metall und hat einen Außendurchmesser von 10 mm. Der Griff besteht aus stabilem, schwarzem Kunststoff und liegt durch ergonomische Ausbuchtungen für die Finger bequem und stabil in der Hand.
Direkt unter dem Griff befindet sich die Aufnahme für die Gaskartusche und das Drehrad zur Einstellung des Brennstoffmassenstroms über ein Ventil. Das Drehrad und die Verriegelung der Aufnahme bestehen wie der Griff aus schwarzem Kunststoff. Das Ventil selbst und der Kern der Kartuschenaufnahme sind dagegen aus Metall. Passend zur Stange ist das Ventil silberfarben lackiert. Durch den hohlen Stab wird das Gas zur Austrittsdüse geleitet.
Etwa in der Mitte des Stabes ist der Piezozünder angeschraubt. Dieser besteht aus einem schwarzen Kunststoffgehäuse mit einem roten Knopf. Durch Drücken des Knopfes wird die Flamme gezündet. Das Auslösen des Zündfunkens ist auch ohne angeschlossene Gasflasche durch ein lautes Klacken zu hören. Der erforderliche Druck auf den Knopf lässt sich problemlos ausüben, ist aber gleichzeitig hoch genug, um ein versehentliches Drücken zu verhindern.
Etwa zehn Zentimeter vor der Düse macht der Stab noch einen leichten Knick. Dadurch wird die Flamme im richtigen Winkel auf den Boden gerichtet, wenn der Benutzer die Stange intuitiv und angenehm von sich weg hält.
Am unteren Ende befindet sich die Flammenaustrittsdüse für die Flamme. Diese ist von einem zylindrischen Schutzschild aus Metall mit einem Durchmesser von 32 mm umgeben. Für die Luftzufuhr der Flamme hat das Schutzblech vier Öffnungen, die über den Umfang verteilt sind.
Die Gesamtlänge des Unkrautbrenners beträgt 80 cm, wovon 13 cm auf den Handgriff entfallen. Der Unkrautbrenner ist stabil und lässt sich trotz der hohen Gesamtlänge kaum von Hand verbiegen. Die Anbauteile sind fest mit der Stange verbunden und wackeln nicht. Lediglich das Einstellrad des Ventils hat etwas Spiel und lässt befürchten, dass es sich von der Ventilwelle löst. Ansonsten ist die Verarbeitung gut. Design und Materialauswahl sind zwar zweckmäßig, dies stört bei einem solchen Produkt jedoch nicht.
Bei den Gaskartuschen mit Bajonettverschluss handelt es sich um ein handelsübliches Modell, das beispielsweise auch in Campingkochern verwendet wird. Die Flaschen sind mit Ventildeckel ungefähr 20 cm hoch und haben einen Durchmesser von 6,5 cm. Der Ventildeckel kann leicht abgenommen werden. Darunter befindet sich ein in die Kartusche integriertes selbstschließendes Ventil, das direkt an den Unkrautbrenner angeschlossen werden kann.

Das hat unser Praxistest ergeben

Hält der Hersteller seine Werbeversprechen?

ℹ️ Die höchste Relevanz und damit meiste Gewichtung besitzt unser Praxistest. Hier muss sich das Produkt verschiedensten Kriterien und Tests unterziehen. Wir überprüfen die Funktionen und Produktversprechen des Testartikels.

KriteriumBemerkungErreichte Punktzahl*
BedienbarkeitGute Bedienbarkeit durch unkomplizierte Zündung, Einstellbarkeit der Flamme und schnelles Auswechseln der Kartuschen100 Punkte
LeistungsfähigkeitHohe Maximalleistung, funktioniert auch in der Teillast noch sehr gut, Angegebene Laufzeit nur in der Teillast erreichbar90 Punkte
KomfortKein Feuerzeug nötig, Unkrautbrenner lässt sich bequem im stehen Nutzen100 Punkte
SicherheitGefährliche Stichflamme bei unsachgemäßer Nutzung, Sicherheitshinweise fehlen; dafür sichere Piezo-Fernzündung20 Punkte
Gesamt78 Punkte
Gewichtung: 40%
*Die Maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte

Für den Praxistest schließen wir zunächst eine der Gaskartuschen an. Dazu wird die Kartusche gegen die Aufnahme gedrückt und um circa 30 Grad bis zum Anschlag gedreht. Das Auswechseln der Kartusche erfolgt durch Drehen in die entgegengesetzte Richtung. Im nächsten Schritt wird das Ventil mit dem Drehknopf leicht geöffnet, was sich sofort durch ein hörbares Zischen des ausströmenden Gases bemerkbar macht. Durch Drücken des Zünders wird das Gas direkt gezündet und eine Flamme tritt aus der Düse aus.
Mit dem Piezozünder kann der Brenner in wenigen Sekunden gezündet werden. Meist klappt dies auf Anhieb, in manchmal ist ein mehrmaliges Klicken erforderlich. Wichtig ist, das Ventil nur leicht zu öffnen, so dass der Gasstrom im mittleren Bereich liegt. Hier zündet der Unkrautbrenner am zuverlässigsten. Steht das Drehrad auf Anschlag, gelingt die Zündung meist nicht. Mit dem Drehrad kann der Unkrautbrenner auch leicht ausgeschaltet werden, indem das Drehrad ganz zugedreht wird. Die Flamme brennt noch einige Sekunden nach, da sich noch Gas im Stab befindet. Es strömt jedoch kein neues Gas durch die Kartusche nach.
Bei voller Leistung und gefüllter Gaskartusche wurde ein Verbrauch von ca. 7 g/min gemessen. Dies entspricht einer Heizleistung von 5 kW. Damit reicht eine Gaskartusche für eine Betriebsdauer von einer halben Stunde. Die dabei entstehende Flamme rauscht hörbar und ist im Sonnenlicht nicht sichtbar. Erst wenn die Flamme auf Unkraut gerichtet wird, leuchtet sie sichtbar gelblich auf und das Unkraut verkohlt direkt. In der Dämmerung ist die Flamme sichtbar und leuchtet bläulich. Hier sieht man, dass die Austrittsdüse des Unkrautbrenners gut funktioniert. Die Flamme brennt gleichmäßig und tritt geradlinig aus der Düse aus. Somit lässt sich gut zielen und das Unkraut gezielt vernichten. Die Flamme muss nur wenige Sekunden auf das Unkraut gerichtet werden, um es vollständig zu verbrennen. Durch den langen Stab kann bequem im Stehen gearbeitet werden.
Mit dem Drehrad lässt sich das Ventil leicht einstellen und der Unkrautbrenner kann auch in Teillast betrieben werden. Der Unkrautbrenner arbeitet auch mit reduzierter Flamme noch sehr gut. Die vom Hersteller angegebene Brenndauer von ein bis drei Stunden kann so erreicht werden. Kurz vor dem Abschalten ist die Austrittsgeschwindigkeit des Brenngases aus der Düse so gering, dass keine geradlinige Flamme mehr entsteht. Auch das Zischen der Flamme verschwindet. Die Flamme flackert gelblich und steigt am Rand des Hitzeschildes um die Düse nach oben.
Wichtig ist, dass der Unkrautbrenner immer mit der Düse auf den Boden gerichtet betrieben wird. Wird der Unkrautbrenner umgedreht, strömt das Gas in flüssiger Form in den Stab und damit zur Düse. Da die Dichte von Flüssiggas wesentlich höher ist, steht der Verbrennung wesentlich mehr Gas zur Verfügung. Es entsteht eine Stichflamme, die über einen Meter hoch werden kann. Um eine solche Fehlfunktion zu vermeiden, hätten wir uns eine Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise gewünscht. Bei unsachgemäßer Anwendung birgt der Unkrautbrenner ein erhebliches Gefahrenpotential.
Der Unkrautbrenner von Vanorell funktioniert zuverlässig, ist einfach zu bedienen und verbrennt das Unkraut schnell. Die Zündung über den Piezozünder ist bequem und der Benutzer muss nicht mit einem Feuerzeug in der Nähe der Flamme hantieren. Allerdings wird der Unkrautbrenner bei unsachgemäßer Anwendung zur Gefahrenquelle. Entsprechende Sicherheitshinweise fehlen leider.

Preis-/ Leistungsverhältnis

und Bewertungen von Verbrauchern

ℹ️ Zum Schluss gehen wir noch darauf ein, wie das Produkt im Vergleich zum Wettbewerb abschließt. Kann es preislich und qualitativ mit der Konkurrenz mithalten? Würden wir generell einen Kauf empfehlen? Außerdem untersuchen wir Bewertungen von Verbrauchern und überprüfen, ob die kritischen und positiven Rezensionen tatsächlich gerechtfertigt sind.

KriteriumBemerkungErreichte Punktzahl*
Preis- / LeistungsverhältnisGute Qualität im unteren Preissegment80 Punkte
Bewertungsschnitt3,9 von 5,0 auf Amazon45 Punkte
Gesamt63 Punkte
Gewichtung: 20%
*Die Maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte

Auf der Plattform Amazon bewerten die Verbraucher das Produkt mit durchschnittlich 3,9 Sternen. Häufig wird bemängelt, dass die Flamme zu schwach ist oder nachlässt oder dass die Aufnahme der Gaskartusche nicht richtig funktioniert. Beides konnte in unserem Test nicht festgestellt werden. Sehr gut gefällt vielen Kunden, dass der Unkrautbrenner einfach zu bedienen ist und das Unkraut zuverlässig vernichtet. Dies konnten wir in unserem Praxistest bestätigen.

Für gleichwertige Produkte werden im Internet Preise von bis zu 49,99 € verlangt. Sehr preiswerte Produkte erhält man bereits ab 19,99 €. Der Unkrautbrenner von Vanorell liegt aktuell mit einem Preis von 27,99 € somit im unteren Preissegment. Für die Qualität und den Leistungsumfang, den man erhält, ist das Preisverhältnis angemessen.

Gesamtergebnis

GewichtungErreichte Punktzahl*
1. Verpackung & Kennzeichnungen10%100 Punkte
2. Packungsinhalt & Anleitung10%100 Punkte
3. Produktverarbeitung & Erscheinungsbild20%100 Punkte
4. Im Praxistest40%90 Punkte
5. Preis-/ Leistung & Verbraucherbewertungen20%80 Punkte
Gesamt87 Punkte
*Die Maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte

Der Unkrautbrenner der Marke Vanorell erhält von uns deshalb eine Gesamtnote von 1,9 und hat sich damit erfolgreich für unser Testsiegel zertifiziert. Der Test wurde im Testzeitraum 04/23 durchgeführt und wird in unser Datenbank unter der Lizenznummer 230413004 geführt. Mehr Informationen zu unserem Testverfahren erhalten Sie unter www.prüfengel.de/testverfahren.

Testergebnis:

1,9

Die Praxistests basieren auf sorgfältigen Beobachtungen und beinhalten keine Langzeit- oder Labortests. Die Testurteile geben die Meinung unserer Experten wieder und basieren auf einer sorgfältigen Analyse. Wir möchten betonen, dass diese Bewertungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und sowohl subjektive als auch objektive Eindrücke wiedergeben. Die Bewertungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, ohne dass eine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Testergebnisse übernommen wird. Wichtig ist, dass unsere Tests nicht auf gesetzlichen Vorgaben, medizinischen Wirkungen oder spezifischen Inhaltsstoffen der Produkte basieren. Wir stützen uns auf die Werbeaussagen und Angaben der Hersteller, die Verwendung der Informationen erfolgt jedoch stets auf eigenes Risiko. Unsere Bemühungen zielen darauf ab, ein seriöses und gründliches Testverfahren zu gewährleisten, das in einem langen und professionellen Prozess in enger Zusammenarbeit mit unseren Experten entwickelt wurde.

Die Praxistests basieren auf sorgfältigen Beobachtungen und beinhalten keine Langzeit- oder Labortests. Die Testurteile geben die Meinung unserer Experten wieder und basieren auf einer sorgfältigen Analyse. Wir möchten betonen, dass diese Bewertungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und sowohl subjektive als auch objektive Eindrücke wiedergeben. Die Bewertungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, ohne dass eine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Testergebnisse übernommen wird. Wichtig ist, dass unsere Tests nicht auf gesetzlichen Vorgaben, medizinischen Wirkungen oder spezifischen Inhaltsstoffen der Produkte basieren. Wir stützen uns auf die Werbeaussagen und Angaben der Hersteller, die Verwendung der Informationen erfolgt jedoch stets auf eigenes Risiko. Unsere Bemühungen zielen darauf ab, ein seriöses und gründliches Testverfahren zu gewährleisten, das in einem langen und professionellen Prozess in enger Zusammenarbeit mit unseren Experten entwickelt wurde.

mehr anzeigen +

Download

Evaluierungsprozess des Prüfengel Instituts

Einen detaillierten Einblick in unseren Evaluierungsprozess, der die Grundlage für unsere Produktbewertungen bildet, finden Sie hier:

Ähnliche Tests & Vergleiche

  • Engelstoff® Picknickdecke

    07/24
  • Hatchka® 3 Kammer Daunenkissen

    07/24
  • Babymatratze LittleSunshine von Werkmeister

    07/24
  • Cosondo Toilettendeckel

    07/24
  • VINENCO Pizzastein Set

    07/24
  • Streaming Box 1201

    07/24
  • VITELAN VitaCut Gemüseschneider

    07/24
  • Beißring

    07/24

So bewertet Prüfengel Produkte


Unsere Produktbewertungen erfolgen ausschließlich durch direkte, vor Ort durchgeführte Tests. Dies gewährleistet eine Prüfung detaillierten und spezifischen Prüfung der Produkteigenschaften. Mehr Informationen zum Testverfahren finden Sie hier.

Weitere Praxistests

  • Wonderhome Bodenwischer

    04/23
  • Softbürste im Test 2023

    01/23
  • Gesichtshaube im Test 2023

    10/23
  • Dekantierausgießer VINENCO

    03/24
  • Seitenschläferkissen im Test 2023

    05/23
  • Standmixer-Set im Test 2023

    05/23
  • Wischmopp Set mit Eimer von FusselZz

    05/24
  • Badewannenkissen von LECURE

    12/23

Kategorien

Entdecken Sie unsere Tests & Vergleiche in den verschiedenen Kategorien.
Auto & Motorrad
Bekleidung
Garten
Baby & Kind
Baumarkt
Wohnen
Sport & Freizeit
Haushalt
Outdoor
Haustiere
Bad
Technik
Auto & Motorrad
Bekleidung
Garten
Baby & Kind
Baumarkt
Wohnen
Sport & Freizeit
Haushalt
Outdoor
Haustiere
Bad
Technik